Von persönlichen Grenzen und Stressbewältigung

Wie das Erleben von physischen und psychischen Grenzen unsere Stressbewältigung verbessert

In der heutigen Zeit wird der Alltag des Menschen von seiner Arbeit beherrscht. Wir stehen bereits am frühen Morgen auf, um den Tag in Eile zu beginnen. Daraufhin folgt meist ein langer Arbeitstag, und im Anschluss nicht selten noch Einkäufe und Besorgungen. Wer einen freien Tag zur Verfügung hat, muss sich um Rechnungen und andere unliebsamen Aufgaben kümmern. Ein solches System überfordert den menschlichen Organismus und erhöht den Stress auf Körper, Geist und Seele zunehmend. Burnout und andere Erkrankungen können die Folge dieses Verhaltens sein.

 

Die gute Nachricht ist: Man kann der Entstehung diverser Symptome und Erkrankungen durch richtiges Verhalten vorbeugen. Wie dies möglich ist, erfahren Interessierte innerhalb des folgenden Artikels.

 

Orientierung am Verhalten von Kindern

Wenn sich Erwachsene an ihre Kindheit zurückerinnern, bemerken sie häufig, dass sie früher weitaus stressresistenter gewesen sind. Natürlich mussten sie zu dieser Zeit noch nicht arbeiten und für das monatliche Einkommen der eigenen Familie sorgen. Doch es gibt bereits in der Kindheit stressige Situationen. Diese führen bei einigen Kindern zu Vermeidungsstrategien. Allerdings hat die überwiegende Anzahl der Kinder keine Schwierigkeiten damit. Weshalb ist dies so? Kinder spielen häufig in der Natur und testen dabei ihre Grenzen aus. Ein solcher Umgang mit dem Leben vermindert langfristig die Ängste und Beklemmungsgefühle der Kinder. Sie bewältigen ihre Probleme und werden im Alltag zunehmend sicherer. Weiterhin können sie ihren Kummer und ihr Sorgen in Bewegungsenergie umlagern. Ihr häufiger Drang nach körperlichen Grenzerfahrungen bringt ihnen einen guten Umgang mit Stress und das richtige Einschätzen von Gefahren ein. Dies ist der Grund, weswegen Kinder einem Erwachsenen häufig ausgeglichener erscheinen. Sie machen sich nicht so viele Gedanken um ihre Lebenssituation, da sie nicht so eingeengt darauf sind wie ein Erwachsener. Vielmehr fokussieren sie sich auf andere Dinge. Im Mittelpunkt ihres Lebens stehen der Spaß und die Freude an Bewegung. Dabei lernen sie und entwickeln sich. Sie erhalten neue Erfahrungen und ihr Umfeld gibt ihnen ein Feedback. Dieses fällt meistens positiv aus und hinterlässt ein selbstsicheres Gefühl im Umgang mit schwierigen Lebenssituationen.

Ein Mensch, der seine Grenzen testet und diese zu überwinden weiß, wird selbstsicher und widerstandsfähig und langfristig unantastbar. In der heutigen Zeit ist dieser Fakt für Erwachsene besonders wichtig. Die Anforderungen der heutigen Zeit, mit ihrer Fülle an Information, ihrer Schnelligkeit und Hektik werden immer höher. Kinder wissen mit diesen Problemen umzugehen. Sie stellen erwachsenen Menschen ein Vorbild dar. Wie man von diesem Wissen profitieren kann, verrät der nächste Abschnitt.

 

So erreicht jeder Mensch seine Stressresistenz

Wer sich Tag für Tag mit der Arbeit plagt und den Eindruck hat, dass er täglich seine Grenze überschreitet, ist in der Regel noch weit von diesen entfernt. Ein Austesten der persönlichen Grenze und vor allem ihre Überwindung können zu mehr Lebensfreude verhelfen. Ganz sicher wird sie jedoch zu einer hohen Stressresistenz führen. Goethe hatte Höhenangst. Eines Tages beschloss er diese zu besiegen. Er ging auf den höchsten Turm. Obgleich ihn die Angst zum Vermeidungsverhalten zu bringen versuchte, konnte er seine Höhenangst dennoch überwinden. Dieses Erlebnis machte ihn stark. Es lehrte ihn weiterhin den Umgang mit anderen Stresssituationen. Er ist an dieser Aufgabe gewachsen.

Werden Ängste gehäuft überwunden, wird die Psyche stärker. Sie hält enorme Belastungen aus und ist immun gegen psychische Erkrankungen im Zusammenhang mit Stress. Stress entsteht häufig durch Angst. Einige Menschen haben Angst davor ihren Aufgaben nicht gewachsen zu sein. Viele plagen Versagensängste. Andere Menschen schlagen sich mit Existenzängsten durchs Leben. An diesen Dingen muss man arbeiten, um nicht zum Sklaven des eigenen Ichs zu werden. An diesen Dingen kann man arbeiten, mit der richtigen Unterstützung.

Neben der Überwindung psychischer Grenzen, können auch die körperlichen Barrieren ausgetestet werden. Hierzu eignen sich viele Sportarten, neue und auch altbekannte. Nach einem intensiven Workout öffnen sich psychische und physische Kanäle. Wer bis an seine Grenzen geht, wird an der Aufgabe und ihrer Bewältigung wachsen.

 

Wer seine psychischen Unzulänglichkeiten wahrnimmt und dagegen angeht, schenkt der Psyche ihren Freiraum. Wer frei ist, wird besser mit Stress umgehen können. Von diesem Erfahrungswert können auch andere Menschen profitieren. Das Wissen um seine körperlichen Fähigkeiten und der gewonnene Erfahrungswert bei der Überschreitung der eigenen Grenzen bringen auch Vorteile im Berufsleben. Sich für Bewegung und Sport zu entscheiden, offeriert dem Körper Freiheit und bringt den Menschen zu sich selbst zurück. Erfahre Deine Grenzen und sei Du selbst. Denn wer bist Du, wenn Du nicht Du selbst bist?

Nehmen Sie Kontakt auf

Volker Sobieroy, Coach in Münster

Volker Sobieroy

Dipl. Kfm

Gropiusstrasse 7

48163 Münster

 

Telefon: +49 2501 59 40 60 77

Mobil:     +49 172 6512405 

Mail:       kontakt@volker-sobieroy.de

Volker Sobieroy

Kooperationspartner